Sein Königreich in Bildern. Die Fotoausstellung zum Friedrich-Jahr

Friedrich II. hat viele Spuren hinterlassen, die heute noch im Land Brandenburg sichtbar sind: Ob als Bauherr in Potsdam, als Stadtgründer in Kloster Zinna oder als Beförderer der Siedlungspolitik im Oderbruch. Sein nachhaltiger Einfluss auf den Aufbau und die Gestaltung der Städte und Dörfe, ja ganzer Landstriche, ist bis in die heutige Zeit spürbar.
Diese Spuren im Land hat der Fotograf Jürgen Hohmuth im Auftrag von Kulturland Brandenburg aus heutiger Sicht in seinen faszinierenden Bildern festgehalten. Da gibt es Kolonistendörfer und urbar gemachte Regionen, herrschaftliche Gutshäuser, Schlösser, Tempel und Kirchen. Der könig schaut von zahlreichen Denkmälern auf das Land und blickt auf die von ihm erbauten Städte und Parkanlagen.
Die Ausstellung in den Bahnhofspassagen Potsdam zeigt in verschiedenen Perspektiven die Vielseitigkeit der noch erkennbaren Friedrich-Einflüsse im Land. Ob Schloss Sanssouci, noch erhaltene Maulbeeralleen, das mit Kartoffeln übersäte Grab Friedrichs II. oder Devotionalien-Kitsch: Hohmuths Fotos machen neugierig und laden auf den Spuren Friedrichs des Zweiten zu Streifzügen in das Land Brandenburg ein.

Am 11. und 12. Mai stellen sich unterschiedliche Partner und Akteure in einem Laden mit vielseitigen Begleitprogramm vor. An Feiertagen und Samstagen finden auch für die kleinen Besucher zahlreiche kindgerechte Aktionen rund um das Friedrich-Thema statt.

Ausstellungsdauer: 08. Mai – 26. Mai 2012 (Eröffnung: 07.05., 18.00 Uhr)
Veranstaltungsort: Bahnhofspassagen Potsdam
Babelsberger Straße 16
14473 Potsdam
Veranstaltungsart: Fotoausstellung
Öffnungszeiten: durchgängig
Eintritt: frei
Information: Kulturland Brandenburg
Brigitte Faber-Schmidt