Buchtipp: PreussenKrimiKochbuch

Meisterkoch Ronny Pietzner und Schriftsteller Harry Balkow-Gölitzer haben sich in diesem Buch auf die Suche nach historischen Rezepten der preußischen Haute Cuisine gemacht und die höfische Schlemmerküche neu entdeckt.

Kartoffel-Zanderterrine mit Schnibbelbohnen-Salat, Suppe von grünen Erbsen mit Havelkrebsen aber auch die Caputher Edelfischsuppe mit Hechtklösschen sind nur einige der besten Gerichte aus der damaligen Zeit, gekocht durch den Zweiten Hofküchenmeisters Honoré Langustier und seine Zeitgenossen, den weiteren Küchenmeistern am Hofe Friedrichs II.

Ronny Pietzner, Meisterkoch des 21. Jahrhundert, gelang es den Rezepteschatz aus dem 18. Jahrhundert für die heutige Zeit aufzupolieren und jene Rezepte und Kochanleitungen mit zeitgenössischen Zutaten und praktischen Hinweisen zu versehen. Neben Kochanleitungen fanden sich auch Details aus dem höfischen Leben und Kriminalgeschichten im Nachlass des preußischen Königs, so dass es sich hier nicht nur um ein reines Kochbuch handelt, sondern auch mit Krimiszenen und Geschichten aus dem Leben am Hofe der damaligen Zeit zu unterhalten weiß.

Auszug: „[…] Langsam und vorsichtig blätterte ich in den handgeschriebenen Seiten. Was ich daraus erfuhr, ließ mir die Zeit am kronprinzlichen Hofe in Rheinsberg zwischen 1737 und 1740 sehr lebendig erscheinen. Mich interessierte besonders all das, was mit der Küche, dem Küchenablauf, den Köchen, der königlichen Tafel und den entsprechende Speiseplänen zusammenhing […] Zur kronprinzlichen Mittagstafel in Rheinsberg lud man um zwei Uhr nachmittags. Sie dauerte ungefähr anderthalb Stunden. Friedrich liebte gute Speisen und interessante Gäste. Französische Köche bereiteten die Tafelfreuden vor. Insbesondere die vorzüglichen Pasteten des Bäckers erfreuten die Hofgesellschaft. Zweimal wöchentlich kamen aus Hamburg Austern und frischer Seefisch. Dazu wurde ausgezeichneter Wein gereicht. Der Kronprinz selbst trank sehr gern Champagner, aber seine Gäste durften sich auch Bier bestellen. Wenn die Gäste an der Tafel Platz genommen hatten, begann die Konversation. Es wurde gescherzt, gespottet und gehöhnt; in einer solchen Runde ertrug Friedrich mitunter sogar Widerspruch. Er war ein guter Gastgeber. […]“

Mehr zu den höfischen Genüssen im Kapitel „Amusement“ in dem Buch „PREUSSENKRIMIKOCHBUCH“ von Ronny Pietzner und Harry Balkow-Gölitzer.

Zu den Autoren

Ronny Pietzner, geboren 1978, war von 2005 bis 2006 Teammanager der Deutschen Nationalmannschaft der Köche. Der gebürtige Brandenburger, der auch regelmäßig im rbb-Fernsehen auftritt, betreibt nach verschiedenen Stationen in der brandenburgischen und internationalen Gastronomie seit 2006 das Restaurant „Bäkermühle“ in Kleinmachnow.

Harry Balkow-Gölitzer, geboren 1949 in Weilar/Rhön, war über zehn Jahre Redakteur und Moderator im Rundfunk der DDR, bis 1991 freier Hörfunkjournalist, seit 1996 freier Journalist und Autor (u.a. Drehbücher für Dokumentarfilme).

„PREUSSENKRIMIKOCHBUCH – Kochen wie der Alte Fritz“; be.bra verlag, ISBN 978-3-89809-522-8; 240 Seiten; 9,95 €